Die QBW werden unterstützt von Straight Allies und Mitstreiter_innen, von NGOs und Unternehmer_innen, Freund_innen und Kolleg_innen.

Hier können auch Sie allen Interessierten erzählen, warum es aus Ihrer Sicht wichtig ist, die QBW zu unterstützen. Finanzielle Beteiligung ist nicht verpflichtend, auch wenn wir uns natürlich darüber freuen …

Schicken Sie uns einfach Ihr Statement an netzwerk@queer-business-women.at!

agpro_Logo Wir, die agpro – austrian gay professionals, unterstützen die Vereinsziele der QBW. Daher arbeiten wir auf vielen Gebieten zusammen.

Sei es beim Meritus, wo wir gemeinsam Firmen auszeichnen, die sich dem Thema sexuelle Orientierung am Arbeitsplatz widmen, oder bei anderen Veranstaltungen und Auftritten wie dem Business-Forum oder während der Pride Woche auf dem Pride Village. Gemeinsam die Anliegen unserer beider Vereine voranzubringen und uns auszutauschen, ist uns dabei besonders wichtig.

Christina Planitzer

“Das ist schwul!” habe ich als Teach for Austria Fellow in einer Neuen Mittelschule in Wien Simmering tagtäglich als Schimpfwort gehört.

Ja, homosexuelle Jugendliche werden diskriminiert – weil Homosexualität nicht der Norm entspricht.

Meine Erfahrungen in der Schule haben mir gezeigt, dass Homophobie durch Unwissenheit entsteht und ein offener, ehrlicher Dialog Verständnis und Akzeptanz  aufbaut.

Eine Auseinandersetzung und Aufklärung zum Thema “Vielfalt in der sexuellen Orientierung” muss in der Schule und im Arbeitsleben stattfinden, damit unsere Gesellschaft alle Lebensweisen gleich und wertfrei akzeptiert.

Dafür setze ich mich ein und deswegen unterstütze ich die QBW!

 

Ich, Natascha J. Taslimi, unterstütze die QBW, weil die Diskriminierung von Frauen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung uns ALLE angeht. (Frauen)Solidarität um diesem Unrecht entgegenzuwirken!
Wenn wir in einer Gesellschaft leben wollen, die homosexuelle Beziehungen als eine Lebensform gleichwertig neben anderen anerkennt- und das muss das Ziel sein-, dann haben wir ALLE einen Beitrag dafür zu leisten.
Was ich konkret tun möchte:

  • Unterstützung bei Projektvorhaben der QBW und ihrer Kooperationspartner_innen
  • Gesprächspartnerin – im Sinne eines sokratischen Dialoges
  • Beratung zu pädagogischen und bildungsinhaltlichen Fragen
Beraterkreis_28[1]
queeramnesty Im Namen von Queeramnesty möchte ich, Mariam Vedadinejad, mich für die langjährige Kooperation mit den QBW bedanken. Uns verbindet das gemeinsame Engagement für LGBTI-Personen und so unterstützen wir einander dabei, unsere Ziele zu erreichen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!
Ich, Julia Frick (www.juliafrick.com), unterstütze die QBW, weil es selbstverständlich ist, das zu tun – als Frau, als Mensch, als Straight Ally. Wir können Menschen einfach nicht nach Kategorien be- und verurteilen, die einige wenige seinerzeit definiert haben: Die Welt ist für alle da und sie wird besser, je bunter sie ist.

Ich betrachte es darum als meine Aufgabe, der doppelten Diskriminierung von lesbischen, bisexuellen und transidenten Frauen entgegenzuwirken, indem ich queere Lebensrealitäten in meinen Filmen sichtbar mache.
Denn die Sichtbarkeit in Kunst, Kultur und Medien hängt eng mit der Sichtbarkeit und dem festen Platz in einer Gesellschaft zusammen.

Julia Frick
AliceFrick Ich, Alice Frick, (www.alicefrick.com) unterstütze QBW, weil die Sichtbarkeit von queer women wichtig ist und noch immer nicht selbstverständlich. In meinem Stand Up Comedy Programm „oute“ ich mich täglich auf der Bühne und werde nach der Show regelmäßig mit Fragen und Anmachsprüchen konfrontiert, die zeigen, dass es leider immer noch nicht selbstverständlich ist, als auf der Bühne solche Themen anzusprechen… aber ich versuche, es mit Humor zu nehmen und über gezielten Witz Berührungsängste und Vorurteile abzubauen – was meistens gut funktioniert.