Out im Office?! – work:out Broschüre
In Kooperation mit den austrian gay professionals wurde die Broschüre work:out herausgegeben, um aufzuzeigen, dass die sexuelle Orientierung von Mitarbeiter_innen keine Privatsache ist, sondern sehr wohl im Arbeitsleben Platz haben muss. Der „Montagmorgen Kaffee“ oder das Hochzeitsfoto am Büroschreibtisch zeigen, dass die sexuelle Orientierung nicht vor der Bürotür abgegeben werden kann. Die Broschüre unterstützt in der Auseinandersetzung mit dem Thema sexuelle Orientierung am Arbeitsplatz und ist gleichermaßen für Unternehmer_innen (Geschäftsführer_innen, Personalist_innen, etc.) wie auch Mitarbeiter_innen ein hilfreiches Instrument, um sich mit dem Thema Outsein am Arbeitsplatz zu beschäftigen.

Broschüre work:out

Mit einem Klick auf das Bild können Sie die Broschüre herunter laden!

Diversity Management in der Dimension sexuelle Orientierung – wieso, weshalb, warum?!
Was könnte sich ändern, wenn Sie sich in Ihrer Organisation mit der Diversitätsdimension sexuelle Orientierung auseinandersetzen?
Wodurch können neue Mitarbeiter_innen Ihrer Organisation erkennen, dass sie in einem offenen, toleranten und wertschätzenden Arbeitsumfeld tätig werden?
Welche freiwilligen Sozialleistungen gibt es in Ihrer Organisation, von denen vielleicht bisher nicht alle Ihrer Mitarbeiter_innen wissen?

Wir bieten Ihnen einen Leitfaden zur Implementierung von Diversity Management in der Dimension sexuelle Orientierung. Durch den Kriterienkatalog – den Fragebogen zur Einreichung für die Auszeichnung meritus – können Sie sich inspirieren lassen, welche Maßnahmen Sie in Ihrer Organisation setzen können: www.meritus.or.at

Erstinformation für Sensibilisierung und Statuserhebung
Für Organisationen, die am Anfang ihres Engagements für Diversity Management in der Dimension sexuelle Orientierung stehen, bieten die QBW ein besonderes Service an. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen haben: unsere Expertinnen bieten Ihnen eine kostenlose Erstinformation an. Für die Implementierung von Maßnahmen oder die Durchführung von Sensibilisierungsworkshops u. ä. gibt es in unserem Netzwerk kompetente Beraterinnen.