Nachbericht: Gewusst wie. Gelebte Vielfalt in der Arbeitswelt!?
Über den Nutzen von (LGBTIQ*-)Diversity für Organisationen

v.l.n.r. Mag.a Melanie Wawra (WKW), DIin (FH) Sonja Hager (QBW), Mag. Markus Posch (Erste Group Bank AG), MMag.a Jacqueline Niavarani (BMGF) und Mag.a Astrid G. Weinwurm-Wilhelm, Msc. (QBW)

In Kooperation mit der Erste Group veranstalteten die QBW „Gewusst wie. Gelebte Vielfalt in der Arbeitswelt!?“.
Ziel war es, eine Initialzündung zu setzen: die sexuelle Orientierung ist auch im Arbeitskontext relevant und soll thematisiert werden.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Mag. Markus Posch, Head of Group HR der Erste Group Bank AG, der Offenheit als wichtigen Aspekt der Unternehmensphilosophie deklarierte und Diversity Management als langfristige Strategie anerkannte, die sowohl dem Unternehmen, also auch den Individuen „gut tut“. Danach folgten Begrüßungsworte von MMag.a Jacqueline Niavarani, die als Vertretung von BM Dr.in Sabine Oberhauser teilnahm. Die Bundesministerin bedanke sich bei den QBW für deren Engagement sich für die Sichtbarkeit von lesbischen Frauen einzusetzen und als Frauenministerin sei ihr die Gleichstellung von LGBTIQs bei Eherecht und Diskriminierungsschutz ein besonderes Anliegen.

Auf die Eröffnung folgte ein Implusvortrag von Mag. (FH) Peter Rieder zum Thema „unconscious bias“ und unbewussten Prägungen, die unser Verhalten beeinflussen. Dabei wurde das Publikum in seinen Denkmustern herausgefordert und an die eigene Selbstreflexion bezüglich unserer Vorannahmen appelliert. Auf den spannenden Input folgten zwei Workshop-Runden, bei der die Teilnehmer_innen aus jeweils fünf verschiedenen Workshops auswählen konnten. Im Workshop „Neu als Führungskraft“, geleitet von QBW-Präsidentin Mag.a Astrid G. Weinwurm-Wilhelm, MSc, beschäftigten sich die Teilnehmenden mit Strategien zur Reflexion von eigenem Vorurteilen und der Herausforderung als neue Führungskraft eine diverses Team zu leiten. Im Workshop „Out am Arbeitsplatz“, von Dr.in Vera Popper, standen Strategien zum Outing in der Arbeitswelt und die Hindernisse der Betroffenen zur Diskussion, während sich der Workshop „Vielfalt und Business“ von Dr.in Sabine Steinbacher mit der Vielfalt in Unternehmen und deren Bedeutung als wirtschaftlicher Erfolg, beschäftigte. Verena Moser leitete den Workshop „Von Babyboomern zur Generation Y“, in dem die Herausforderung der verschiedenen Generationen in Unternehmen zur Debatte stand. Im Workshop „Verkaufen und Netzwerken“ gab Dagmar Strauss, MAS Einblicke in den Aufbau von Netzwerken und in erfolgreiche Verkaufsstrategien.

Nach der sehr gelungenen Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer_innen beim Buffett mit einem Glas Wein gegenseitig austauschen, vernetzen und nochmal ins Gespräch kommen.

-Hier finden Sie die PowerPointPräsentation von Mag.(FH) Peter Rieder zum Thema Unconscious Bias & Inclusion – nur ein Trend
-Links zum Vortrag: Isaak Cissé Alex Consani ZARA: „Wer bin ich?“

-Flipchart-Präsentationen:
fcp_moser
fcp_popper
fcp_steinbacher
fcp_strauss
fcp_weinwurm-wilhelm