Out sein in der Arbeitswelt!?
Welche Sichtbarkeit haben, brauchen oder wollen Lesben?

Die Studie „Lesbenvernetzt!? Vernetzung und Kooperationsstrukturen von lesbischen Frauen in Erwerbszusammenhängen“, die im Juni 2011 präsentiert wurde, brachte die Frage nach der Sichtbarkeit lesbischer Frauen in Erwerbszusammenhängen erneut in den Fokus.

  • Wie kann das Thema Sichtbarkeit kritisch bearbeitet werden?
  • Wie weit wollen lesbische Frauen überhaupt sichtbar sein? Und wenn ja, wo und wie?
  • Ist Sichtbarkeit ein politisches Statement und unterstützt es den Prozess der „Normalisierung von Homosexualität“?

All diese Fragen diskutieren wir in einer Abendveranstaltung mit den Communities, um u.a. neue Ansätze in der Sichtbarkeitsdebatte zu identifizieren, und um Inhalte für weitere Veranstaltungen und politische Forderungen zu erarbeiten.

Teilnehmerinnen am Podium:

QBW Roswitha Hofmann
WASt Angela Schwarz
LilaTip Heidi Niederkofler (Coming Out Gruppe)
Hosi Barbara Fröhlich (Lesbengruppe)
MIGAY Ewa Dziedzic
Führungskraft aus
der Wirtschaft
Andrea Weinwurm

Moderation: Sabine Steinbacher

Wann: Mittwoch, 18.04.2012, 19:00 – 21:00 Uhr

Wo: Gugg, Heumühlgasse 14, 1040 Wien
QBW Talk 18.04.2012